Welche internationale Stadt würde die junge Generation zum Leben und Arbeiten wählen?

Städte für die Generation-Y 2018

Welche internationale Stadt würde die junge Generation zum Leben und Arbeiten wählen?

Eine Studie von Nestpick- interessante Ergebnisse, jedoch vertrete ich , Friedhelm Kölsch, (Autor von Deutschland rockt sich neu) in vielen Punkten eine andere Sichtweise. Aber lassen wir erst einmal Nestpick zu Wort kommen.

„Junge Menschen der sogenannten Generation-Y sind mit dem Internet aufgewachsen, reisen viel, haben einen ausgeprägten Unternehmergeist und schrecken nicht davor zurück, für die richtigen Chancen und Erfahrungen ans andere Ende der Welt zu ziehen.

Wir von Nestpick helfen Menschen aller Altersgruppen auf der ganzen Welt, das richtige Zuhause zu finden und konnten aus erster Hand feststellen, dass junge Berufsleute vor allem von den dynamischsten urbanen Bezirken angezogen werden.

(Kurzer Zwischenstop!!!  ca. 7,3 Sekunden und mithelfen. bitte hier klicken…)

‚‚Städte für die Generation-Y 2018’’ ist nach dem Ranking von 2017 bereits die zweite Ausgabe, in der wir die Städte hervorheben, die die Generation-Y und damit die Arbeitskräfte für das kommende Jahrzehnt besonders erfolgreich anziehen. Gleichzeitig stellen wir aufstrebende Städte in den Fokus, die auf einem guten Weg sind, eine hohe Attraktivität für diese Zielgruppe zu erreichen.

Für die diesjährige Ausgabe haben wir uns noch eingehender damit beschäftigt, welche Faktoren dieser jungen Generation wirklich wichtig sind. Obwohl die Menschen der Generation-Y häufig für ihr Anspruchsdenken und ihre Gleichgültigkeit kritisiert werden, sind ihnen Wohnungsmarkt und Menschenrechte wichtiger als Partys und Nachtleben.

Unter Berücksichtigung dieser Interessen baut die diesjährige Studie auf den Ergebnissen von 2017 auf und beinhaltet die Analyse von 110 Städten und vier grundlegende Anliegen:

Gibt es genügend Arbeitsplätze? Ist es finanziell erschwinglich, ein gutes Leben zu führen? Ist die Stadt offen und tolerant? Und schlussendlich: Kann man in der Stadt Spaß haben?

Innerhalb dieser Oberkategorien haben wir Mikrofaktoren untersucht, wie z.B. die Internetgeschwindigkeit, die vor allem für Berufstätige, die von Zuhause arbeiten, von Bedeutung ist, die Gleichberechtigung der Geschlechter, die von jungen Menschen als besonders wichtig empfunden wird und das Ökosystem für Startups, das vor allem diejenigen anzieht, die nach schnellem Fortschritt und aufregenden Chancen streben.

Diese und weitere Faktoren wurden mit Punktzahlen bewertet, um die besten Städte für die Generation-Y 2018 zu ermitteln.

‚‚Die Generation-Y ist in einer immer dichter zusammenrückenden Welt groß geworden, in der das Internet Türen geöffnet hat, von denen ihre Eltern nicht geträumt hätten und in der Billigfluggesellschaften weltweites Reisen erschwinglich gemacht haben.

Man kann heutzutage überall leben und arbeiten. Diese Möglichkeit trägt maßgeblich dazu bei, wie die Welt der zukünftigen Generationen aussehen wird”, sagt Ömer Kücükdere, Geschäftsführer von Nestpick.

‚‚Für eine florierende Wirtschaft müssen wir lernen, uns auf die Bedürfnisse dieser jungen Generation einzustellen. Wir glauben, dass dieses Ranking wertvolle Einblicke in Städte gibt, die nach einer Transformation durch jüngere Generationen streben.”

Bitte klicke auf den Link, um noch mehr über die Studie zu erfahren: bitte hier klicken…

Kritische Anmerkungen…

Welche internationale Stadt würde die junge Generation zum Leben und Arbeiten wählen?

Leider habe ich heute nicht die Zeit, um mich in allen Einzelheiten mit dieser Studie auseinanderzusetzen. Positiv zu bewerten ist der Versuch, ein internationales City Ranking anhand von verschiedenen Kriterien zu erstellen.

Junge Menschen reisen viel, aber entdecken auch gleichzeitig ganz neu ihre Heimatverbundenheit und die traditionellen Werte. Dies wird sichtbar an den vielen konservativen politischen Bewegungen in Europa.

Es ist schön, dass Nestpick dabei hilft, dass Menschen ein richtiges Zuhause finden. Jedoch gibt es immer noch viele Völker und es kann sich nicht jeder Mensch einfach ein passendes Zuhause weltweit aussuchen. Es gibt Gesetze und Regeln, die dabei beachtet werden müssen. Reisefreiheit finde ich gut, Niederlassungsfreiheit und freien Personenverkehr jedoch nicht. Grenzen sind in allen Lebensbereichen wichtig und notwendig.

Ich finde es richtig, wenn eine Stadt versucht, attraktiv und anziehend zu sein. Jedoch finde ich es nicht gut, wenn eine Stadt sich auf jede jugendliche Dummheit einlässt. Nicht alles, was junge Leute machen, ist richtig und gut. Wir benötigen Städte und Gemeinden, die genügend Vorbilder haben, an denen sich die jungen Leute orientieren können.

Richtig ist, wenn eine Stadt eine starke Wirtschaft hat und einen hohen Beschäftigungsstand. Jede Stadt und jedes Volk ist dabei zunächst einmal den eigenen Bürgern verpflichtet. Gastfreundlichkeit ist jedoch ein biblisches Prinzip.

Auch ältere Menschen können von jüngeren Menschen lernen. Wenn Du ein digitales Expertenbusiness aufbauen willst, dann habe ich einen Tipp für Dich. bitte hier klicken…

Liebe Grüße,

Friedhelm Kölsch

P.S. Ich hoffe, Du bist mit dabei, das Problem Arbeitslosigkeit in Deiner Stadt und in Deinem Dorf zu checken!?

P.P.S. Checkliste sofort abholen! bitte hier klicken…

Ohne Dich geht es nicht!

 

Hinterlasse einen Kommentar