Machst Du als Bürgermeister beim Thema Arbeitslosigkeit einen dieser 10 Fehler?

Fehler 1: Du denkst, das Problem der Arbeitslosigkeit ist in Deiner Stadt bereits gelöst…

In Wirklichkeit gibt es aber immer noch viele Menschen, die arbeitslos sind. Das Problem Arbeitslosigkeit kann in der Stadt Essen um den Faktor 45 Tausend verbessert werden und in der Stadt Münster um den Faktor 9 Tausend. Es ist ein komplett falsches Mindset, wenn Du glaubst, dass Du bereits gut aufgestellt bist. Du bist wirklich gefordert, aktiv zu werden und mehr zu tun.
Bürgermeister und Arbeitslosigkeit

Fehler 2: Du findest Deine Denkansätze so gut und bist so verliebt in Deine Denkrichtungen, dass Du gar nicht wahrnimmst, dass das Problem mit Deinen Vorstellungen nicht gelöst werden kann. In Wirklichkeit bist Du ganz gewaltig auf dem Holzweg.

Fehler 3: Du weißt gar nicht, wer die Verantwortung für dieses Problem in Deiner Stadt hat. Du denkst, dass die Arbeitsagenturen und die Jobcenter für dieses Problem zuständig sind.

Fehler 4: Du bist jetzt als Stadt eine Optionskommune…

Du hast auch zugestimmt. Genau dafür bist Du als Stadt aber gar nicht geeignet, weil Du als Stadt kein Geld hast, um das Problem selbst zu lösen. Du hast auch keine Ideen für die Lösung des Problems. Du hättest das Problem also doch besser bei der Arbeitsagentur gelassen, weil die zumindest Geld haben.

Fehler 5: Du glaubst, dass die EU oder die Metropole Ruhr oder vielleicht der Kreis Recklinghausen die Probleme Deiner Stadt lösen können? Falsch. Für die Arbeitslosenzahlen in Deiner Stadt bist Du selbst verantwortlich und die Stadträte und Bezirksräte, die sich nicht davonschleichen können. Du bist an keine miesen Absprachen gebunden, sondern voll verantwortlich für die Lösung des Problems.

Fehler 6: Du glaubst, dass die Bürger zu wenig gebildet und doof sind. In Wirklichkeit verdienen viele Bürger mit einer ganz einfachen Ausbildung mehr Geld als Du. Viele Bürger denken unternehmerisch, was unternimmst Du, um die Arbeitslosigkeit in Deiner Stadt auf Null zu bringen? Gar nichts?

Bürgermeister und Arbeitslosigkeit

Fehler 7: Du denkst, dass Du kein Coaching benötigst?

Du weiß alles? Du kannst alles? Das Problem ist nur, dass es in Deiner Stadt schon seit 40 Jahren hohe Arbeitslosenzahlen gibt. Das Problem ist, dass es in Deinem Dorf und in Deiner Stadt noch nie Null Arbeitslose gegeben hat. Was läuft falsch?

Fehler 8: Du hast Dich noch nie mit Wirtschaftspolitik und mit Arbeitsmarktpolitik beschäftigt, trotzdem willst Du wissen, was getan werden muss, um das Problem Arbeitslosigkeit  in den Griff zu bekommen.

Fehler 9: Dir ist es nicht wichtig, dass die Probleme gelöst werden. Wo sind die unabhängigen Journalisten hier im Ruhrgebiet? Warum schreiben sie nicht über das Problem und setzen die Politik unter Druck? Gefällt Dir das?

Fehler 10: Man, es ist doch gerade so schön gemütlich…

Da muss doch niemand schimpfen. Das finde ich doof. Schimpfen ist grausam. Meine Mitarbeiter sind doch alle so fleißig. Wo soll ich denn die vielen Arbeitsplätze hernehmen? Wo bleibt denn nur die demographische Entwicklung?

Liebe Grüße,

Friedhelm Kölsch

P.S. Wenn Du willst, kannst Du Dir noch ein Geschenk abholen: bitte hier klicken…

Oder nutze dieses geniale System um Deine Meinung den Bürgern mitzuteilen:

bitte hier klicken…

 

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar