Arbeitslose kuessen besser

Arbeitslose kuessen besser

Arbeitslose küssen besser

Arbeitslose küssen besser: Das ist doch mal eine steile Aussage, die mit Nichts zu beweisen ist. Dein Kopfkino sagt Dir aber, dass Du Dir dies unbedingt ansehen solltest. Es ist vielleicht so wie beim Essen mit der Familie, wenn Du aus dem Fenster schaust und nebenbei bemerkst, „was der Freddie dort gerade macht?“. In Wirklichkeit willst du nur Deine Tochter ablenken, um Ihr einen Gulaschbrocken zu stibitzen. Ehe sie merkt was los ist, ist der Fleischbrocken in Deinem Riesenmund verschwunden. Was aber mit Sicherheit richtig ist, dass Müßiggang aller Laster Anfang ist. So viel Zeit totschlagen kann niemand. Arbeitslose und Superreiche haben da in etwa dasselbe Los. Das Problem Arbeitslosigkeit hat aber einen ernsten Hintergrund und ist ein großes Problem, das Menschen zerstört und kaputtmacht. Ein Arbeitsloser ist auch als Ehemann nicht mehr attraktiv.

Download, 100% gratis und ohne jede Verpflichtung, bitte hier klicken…

Armut wird von den Reichen als Waffe eingesetzt

Arbeitslose küssen besser: In vielen Ländern der Welt wird Armut von den Reichen als Waffe eingesetzt. Miese Löhne und Wucher führen dazu, dass Menschen in der Abhängigkeit der Arbeitgeber bleiben. Dies hat zur Folge: dass Menschen ihre Kinder verkaufen, dass Erwachsene und Kinder als Sklaven oder Leibeigene arbeiten, dass Menschen keinen Zugang zu sauberem Wasser haben, dass Menschen sich nicht ernähren und kleiden können, dass Frauen sich prostituieren müssen, dass Menschen rechtlos sind und ohne Würde sind, dass Menschen sich nicht erholen können, dass Menschen keinen Zugang zu Medizin und Bildung haben usw.

Arbeitslose küssen besser

Welche Auswirkungen hat Armut in Deutschland?

Arbeitslose küssen besser: Welche Auswirkungen Armut in Deutschland hat, wird in dem Armuts- und Reichtumsbericht thematisiert. In diesem Zusammenhang gab es auch einen Workshop mit Betroffenen. Zu den Ergebnissen des Workshops…

Dort wird Folgendes festgestellt:

„Die Ursachen von Armut liegen zum einen auf gesellschaftlicher Ebene (z. B. Ausweitung des Niedriglohnsektors, angespannter Wohnungsmarkt) und zum anderen auf individueller Ebene (persönliche und familiäre Probleme). · Das Ursachengefüge ist sehr komplex, mit vielen Wechselwirkungen: Niedriglohndruck; schlechte Bezahlung von Frauen; Gentrifizierung und Ghettoisierung; Wohlstand kommt nicht in allen Teilen der Bevölkerung an; Tarife werden unterlaufen; Arbeitslosigkeit; Unterhaltsrecht (= Schuldenfalle, so werden Väter mitunter als alleinstehend behandelt), biografische Ursachen, wie z. B. Care-Arbeit, Scheidung, Krankheit und andere Lebenskrisen; fehlende/ mangelhafte Hilfssysteme, nicht bedarfsgerechte Beratung bzw. zu lange Wartezeiten bei Beratungsstellen; Hartz IV-Gesetze (Sanktionen, zu geringe Bedarfsberechnung), Scham führt zu verdeckter Armut; Kinderarmut als Einstieg in Erwachsenenarmut, fehlende Bildungsmöglichkeiten, systembedingte Altersarmut, trotz Erwerbsfähigkeit (Rentensystem), verfestigte Verschuldungen“.

Armuts- und Reichtumsbericht, hier klicken…

Arbeitslose küssen besser

Hartz IV Kritik beschreibt die Ideologie der Politik bei uns

Hartzkritik… ist ein Blog zum Thema Hartz IV. Von dort wurde einer meiner Beiträge kommentiert. Gerne gebe ich dies hier einmal wortwörtlich wieder!

Arbeitslose befinden sich in Wohnhaft…

„Wieso schreiben sie nicht über den Kardinalfehler der Gesetzgebung, bzw. dass das SGB II im besonderen schlicht verfassungswidrig ist? Das geht von der Einschränkung der freien Wahl des Wohnortes, über die Anwesenheitspflicht am Wohnungsort, die Einschränkung der freien Wahl des Arbeitsplatzes, bis zur Sanktionspolitik und damit dem nochmaligen Unterschreiten des Existenzminimums. Ich habe mal gelernt, das verbriefte Bürgerrechte aus dem Grundgesetz nur jemandem entzogen werden können, wenn dieser sich strafbar gemacht hat und er zu einer Freiheitsstrafe verurteilt wurde. Dies wäre der Fall, wenn man einige seiner Bürgerrechte verliert.

In Deutschland existiert eine würdelose soziale Absicherung…

Wenn nun einige Erwerbslosengruppen von der Kriminalisierung der Erwerbslosen sprechen, meinen sie genau den Umstand, dass nicht nur im Ruhrgebiet, sondern in ganz Deutschland eine würdelose soziale Absicherung existiert, die kaum noch einen Unterschied zwischen denen macht, die arbeiten könnten und denen, die nicht mehr arbeiten können und sich keine ausreichende Rente wegen voller Erwerbsminderung erarbeiten konnten.

Arbeitslose küssen besser

Vor Ort gibt es doch die gleichen Fachleute…

Da nützen ihre 7 Fehler der Arbeitsagenturen und Jobcenter auch nichts mehr. Vielmehr bedürfte es jener Fachleute aus den 70er und 80er Jahren in den Arbeitsangenturen und Jobcentern, die zwar aus der Verwaltung kamen und die Gesetzgebung kannten, aber auch eben einen Draht in die Privatwirtschaft hatten und oftmals richtig vermittelt haben, so dass die Menschen auch entsprechend ihrer Ausbildung Arbeit finden konnten. Heute geht es schon damit los, dass die A 40 3 spurig ausgebaut wird, weil viele Duisburger und Essener nach Dortmund fahren zum Arbeiten und umgekehrt. Als wenn es vor Ort nicht die gleichen Fachleute gäbe.

Große Arbeitgeber können ein Problem sein…

Oder alleine der Umstand, dass insbesondere größere Arbeitgeber nur noch branchenfremde Leute einstellen, weil die einfach als Ungelernte günstigere Arbeitnehmer sind, weil denen braucht man ja die teure Ausbildung nicht vergüten, die zumeist mindestens 3 Jahre des Lebens gekostet hatte. Das auch dies auf die Qualität geht, teils bis hin zur Auslagerung in noch billigere Lohnländer und hier über die letzten Jahre keine gleichwertigen Arbeitsplätze entstanden sind, zeugt von den Auswirkungen einer SPD-Agenda, in dem sich insbesondere deren Führungspersönlichkeiten von Bertelsmann und der Mohnphilosophie briefen liessen, weil deren Vorstellungen sich in der Politik herrlich widerspiegeln.

Die Erwerbslosenlobby kann sich nicht wehren…

Die Krux liegt auch darin, das ihre 7 Punkte verpuffen, weil der Erwerbslosenlobby schlicht das Geld fehlt, um noch wirklich gegen diese versagende Sozialpolitik anzukommen. Erzeugt wurden gewollt verängstigte Menschen und 5 Millionen Erwerbslose, deren Zahl sich nie wirklich veränderte, sondern nur gut übertüncht wurde, was sie ja auch feststellen. Es ändert aber nicht im geringsten die Bundespolitik und dahingehend müsste vom Ruhrgebiet mal wieder ein Signal ausgehen“.

Meine Antwort: Man kann immer auf beiden Seiten vom Pferd fallen

Arbeitslose küssen besser

Arbeitslose küssen besser: Die Kritik, die von Hartzkritik genannt wird, finde ich weitgehend berechtigt. Die herrschenden Parteien kümmern sich nicht genügend um die Arbeitslosen. Die Vermittlungshemmnisse liegen auf Seiten der Politik und nicht bei den Arbeitslosen. Die Arbeitslosen und Hartz IV Empfänger möchte ich aber auch darauf hinweisen, dass trotz allem immer noch ein Stück Eigenverantwortung bleibt. Die Linken sollten auch nicht jeden bekämpfen, der gute Geschäfte macht. Auch Arbeitslose können auf dem Flohmarkt einmal üben, wie Handel funktioniert. So einfach ist das alles nicht. Aber es ist möglich. Es gibt auch immer wieder Beispiele dafür, dass Arbeitslose oder Hartz IV Empfänger ihren Weg finden. Aber es ist schon richtig, dass die meisten Bürger auf gute und gerechte Politik angewiesen sind. Nur so können für viele Lösungen geschaffen werden. Arbeit teilen ist neben Existenzgründung ein weiterer wichtiger Baustein.

Arbeitslose küssen besser

Neben Arbeitslosigkeit gibt es weitere Indikatoren

Fazit:

Arbeitslose küssen besser: Ich hoffe doch sehr, dass wir als Gesellschaft nicht noch mehr Fehler machen, sondern allen Bürgern in Deutschland ein würdevolles Leben ermöglichen. Die Armut in Deutschland ist ein größeres Problem als von den Medien berichtet. Sie brauchen nur einmal von Tür zu Tür gehen und mit den Menschen sprechen, dann werden Sie dies feststellen.

Schreib einen Kommentar, teile den Artikel und trag Dich in den Verteiler ein

kiss-1104643_960_720

Arbeitslose küssen besser: Die Leser von Deutschland rockt sich neu sind an Deiner Meinung interessiert. Du kannst direkt hier einen Kommentar schreiben. Bitte mache einen konstruktiven Vorschlag oder sage Deine Meinung oder erzähle uns Deine Geschichte. Besonders freue ich mich darüber, wenn Du diesen Beitrag weiterleitest. Bitte nutze dafür die Sozial Buttons auf der linken Seite. Hinter dem Pluszeichen + verbergen sich eine Vielzahl von Sozialen Portalen. Dort ist bestimmt auch die Plattform dabei, die Du nutzt. Das Teilen in den sozialen Netzwerken trägt dazu bei, dass der Beitrag von vielen Lesern gesehen wird. Über dieses kleine Dankeschön für die Arbeit, die ich mit diesem Beitrag hatte, würde ich mich sehr freuen und mindestens 7 Tage lang dankbar sein.

Bitte vergessen Sie nicht, sich sofort in den EMail Verteiler hier unterhalb einzutragen, um noch mehr zum Thema Arbeitslosigkeit zu erfahren. Bitte tragen Sie sich ein und Sie erhalten sofort kostenlos eine wertvolle Datei.

Download, 100% gratis und ohne jede Verpflichtung, bitte hier klicken…

Liebe Grüße,

Friedhelm Kölsch

Autor von Deutschland rockt sich neu,

wie wir noch besser werden und die Arbeitslosigkeit besiegen.

1 Kommentar zu Arbeitslose kuessen besser

Hinterlasse einen Kommentar