Kiffen bis der Arzt kommt, ganz legal…

Liebe Leserinnen und Leser von Deutschland rockt sich neu,

mittlerweile erhalte ich immer mehr Anfragen für Gastbeiträge auf meinem Blog.

Eigentlich schreibe ich hier zu dem Thema, wie unsere Dörfer, Städte und Gemeinden, die Arbeitslosigkeit besiegen können.

Ich möchte unsere Bürgermeister und Stadträte auf dieses Thema aufmerksam machen und sie daran erinnern, dass es in diesem Bereich noch viel zu tun gibt.

Sehr gerne würde ich von Dir hören, wenn Du zu dem Thema Arbeitslosigkeit etwas zu sagen hast,

oder wenn Du mit Deiner Gemeinde und mit Deiner Stadt bei diesem Thema Meilensteine setzen willst.

Dabei will ich Dir helfen.

(Kurzer Zwischenstop!!!  ca. 7,3 Sekunden und mithelfen. bitte hier klicken…)

Kiffen bis der Arzt kommt, Cannabis

 

Ich sehe mich jedoch auch als Dienstleister für Städte und Gemeinden.

Wenn ich etwas Interessantes für Sie entdecke, dann gebe ich es manchmal weiter.

Mit dem Thema Kiffen habe ich eigentlich nichts zu tun.

Ok, als 14 jähriger Junge habe ich einmal Pfefferminztee in Toilettenpapier eigewickelt und geraucht.

Dies hat funktioniert.

Ein zweiter Versuch war Heu in einem Hohlstengel.

Dies empfehle ich nicht.

Nachdem ich es angezündet und gezogen habe, ist die Flamme direkt bis in den Mund durchgeschlagen.

Also tue es bitte nicht.

Als Drogen nehme ich höchstens Bier und Wein.

Es sind aber Naturprodukte und können die Nerven auch beruhigen.

Die Dosis und die Menge solltest Du aber immer im Griff haben.

Durch Alkoholkonsum werden wir aber nicht unrein.

Leider verlieren manche Personen völlig die Kontrolle über ihren Alkoholkonsum.

Es ist nicht mehr lustig, wenn Du keiner Arbeit mehr nachgehen kannst,

weil Du besoffen bist.

Es ist widerlich, wenn Du in den Aufzug pinkelst.

Es ist abartig, wenn Du die Wohnung vollkotzt.

Drogen in welcher Form auch immer, können Menschen zerstören.

Drogen können dazu führen, dass andere Menschen Dein Leben finanzieren müssen

und viel Last mit Dir haben.

Das ist weder schön noch gut.

Bereite Deinen Eltern keine Schmerzen, weil Du bekifft und benebelt in der Ecke liegst.

Diese Auswirkungen würde ich dann auch als Unreinheit und als unordentliches Leben bezeichnen.

So ermahnt uns die Bibel im Neuen Testament, Epheser 5, Vers 18,

Betrinkt euch nicht; denn zu viel Wein verführt zu einem liederlichen Lebenswandel. Lasst euch lieber vom Geist Gottes erfüllen!

Deshalb ist es auch für jede Stadt und Gemeinde wichtig,

zu überlegen,

ob es im Gemeinde ​Gebiet Drogen Shops geben soll oder nicht.

Schon gar nicht sollten die Verantwortlichen der Stadt überlegen, ob sie mit dem Zeug ihre Steuereinnahmen verbessern wollen.

 

Cannabis Index 2018

Studie deckt die Kosten von Marihuana auf, sowie die Zahl von Head- und Growshops in 120 Städten rund um die Welt.

(Was ist ein Headshop? In einem Headshop werden Zubehörteile für den Cannabiskonsum verkauft.)

(Was ist ein Growshop? In einem Growshop werden Cannabispflanzen und erforderliche Zubehörmaterialien verkauft.)

 

    • Mit 156, hat Los Angeles, USA die höchste Anzahl von Headshops

 

  • Madrid, Spanien, hat die höchste Anzahl Growshops, mit 68

 

  • In Tokio, Japan, ist Cannabis mit 26,13 € pro Gramm am teuersten und in Quito, Ecuadorist Cannabis mit 1,07 € pro Gramm am günstigsten.
  • New York, USA, könnte von der Legalisierung von Gras am meisten profitieren: Basierend auf den derzeit implementierten US-Steuersätzen auf Marihuana ergeben sich potenzielle Einnahmen in Höhe von 125,12 Mio. € pro Jahr. New York ist mit 77,44 Tonnen pro Jahr auch die Stadt mit dem höchsten Cannabis-Konsum.
  • Cannabis kostet 10,82 € pro Gramm in Berlin, Deutschland.

Berlin, 20.04.2018 – ABCD, ein datengetriebenes Medienunternehmen, hat neue Daten veröffentlicht, die die Anzahl von Marihuana Head- und Growshops in 120 Städten auf der ganzen Welt zeigen.

Diese Studie, die auf dem Anfang dieses Jahres veröffentlichten Cannabis Preis-Index 2018 aufbaut, zeigt, welche Standorte auf der ganzen Welt bereit sind, Cannabis zu legalisieren.

Das Ziel der Studie besteht darin, den fortwährenden Bedarf an legislativen Reformen zum weltweiten Cannabiskonsum aufzuzeigen und festzustellen, ob aus diesen an der Spitze der Legalisierung von Marihuana stehenden Städten Lehren gezogen werden können.

Durch die Einbeziehung zusätzlicher Daten über die Anzahl der Head- und Growshops in jeder Stadt kann diese neue Auflage der Forschung dazu genutzt werden, zu zeigen, welche Städte auf eine bevorstehende Cannabis Reform vorbereitet sind, und gleichzeitig hervorheben, welche Städte gegen die Legalisierung von Marihuana stand halten.

 Kiffen bis der Arzt kommt, Cannabis

Die erste Studie begann mit der Auswahl von 120 Städten auf der ganzen Welt, einschließlich die, in denen Cannabis derzeit legal, illegal und teilweise legal ist, gegeben dass Daten bezüglich dem Marihuana-Konsum verfügbar sind.

Weiterführend untersuchten sie den Preis von Gras pro Gramm in jeder Stadt.

Um zu berechnen, wie hoch potenzielle Steuereinnahmen eine Stadt durch die Legalisierung von Gras hätte, untersuchte ABCD, wie viel Steuer auf die beliebteste Zigarettenmarke gezahlt wird, da dies den besten Vergleich bietet.

Dann haben sie untersucht, wie viel Prozent Marihuana derzeit in Städten besteuert wird, in denen es in den USA legalisiert ist.

 

ABCD entschied, die zusätzliche Forschung durchzuführen,

um die Diskussion über die medizinische und Freizeitverwendung von Cannabis und die potenziellen Industrie und Geschäftsmöglichkeiten, die der Legalisierung folgen würden, voranzutreiben.

Durch die Identifizierung der Anzahl der Headshops sowie der Growshops dient diese Studie als Indikator für die bestehende Cannabis-Infrastruktur einer Stadt und die Bereitschaft, solche Reformen in größerem Umfang zu akzeptieren.

Als ein Indikator, je mehr Headshops und Growshops eine Stadt hat, desto positiver ist die Einstellung ihres Staates und der Öffentlichkeit gegenüber der Cannabisindustrie.

Die Ergebnisse der gesamten Studie kannst Du hier ansehen

http://weedindex.io/cannabis-preisindex-2018/

Liebe Grüße,

Friedhelm Kölsch

P.S. Ich hoffe, Du bist mit dabei, das Problem Arbeitslosigkeit in Deiner Stadt und in Deinem Dorf zu checken!?

P.P.S. Checkliste sofort abholen! bitte hier klicken…

Ohne Dich geht es nicht!

 

 

Hinterlasse einen Kommentar