EMail Marketing

EMail Marketing

TTIP und Ceta

EMail Marketing

EMail Marketing.

Liebe Leser von Deutschland rockt sich neu, heute morgen habe ich darüber nachgedacht, was wohl ein interessantes Thema für Dich sein könnte!?

TTIP und Ceta sind ein aktuelles Thema, aber das habe ich bereits an anderer Stelle bemerkt, dass wir eine Ordnungspolitik benötigen, die die Soziale Marktwirtschaft fördert und kleine und mittlere Unternehmen unterstützt.

Entflechtung von marktbeherrschenden Firmen ist ein wichtiges Instrument.

TTIP und CETA bereiten aber vor allem den Weg für Großunternehmen.

Genauso wie die Europäische Union.

Es ist deshalb ein falscher Weg.

Google, Facebook, Apple, Microsoft, BASF und Bayer lachen sich ins Fäustchen.

Sie wollen weltweit darüber bestimmen, wer Geld verdient und wer nicht.

Es leben die Monopole?

Richtig ist doch, dass wir alle Monopole und Oligopole zerschlagen sollten, weil eine unglaubliche Marktmacht aufgebaut wird.

Der Lobbyismus der großen Firmen kennt keine Grenzen.

Sie sprechen ihre Vorstellungen mit den Entscheidungsträgern in Politik und Wirtschaft ab und alle anderen haben das Nachsehen.

Sie scheuen nicht davor zurück, Schweinen und Rindern Chips einzusetzen und jetzt auch schon Menschen.

Widerlich.

Es ist wirklich nicht schlimm, wenn es in China kein Kotelett mit Pommes und Salat gibt und auch die Autos andere Normen haben.

Das macht die Welt interessant.

Wir brauchen keinen bescheuerten Einheitsbrei.

Weder bei den Währungen, noch bei der Technik, noch sonst irgendwo.

Landrat regt Modellregion Ruhrgebiet an

EMail Marketing. Ein zweites Thema, über das ich nachgedacht habe, ist die Modellregion Ruhrgebiet beim Thema Arbeitslosigkeit.

„Bis Juni soll von Verwaltungsfachleuten der Ruhrgebietskreise und -städte ein Eckpunktepapier als Grundlage für die Diskussion mit dem Bund über die Schaffung der „Modellregion Ruhrgebiet gegen Langzeitarbeitslosigkeit“ und ein passgenaues Förderprogramm erarbeitet werden“.

Das ist auf regionaler Ebene in etwa dasselbe wie TTIP und CETA auf internationaler Ebene.

Landrat regt Modellregion Ruhrgebiet an

Von Verwaltungsfachleuten der Ruhrgebietskreise und -städte soll ein Eckpunktepapier abgesprochen werden.

Also genau von den Verwaltungsfachleuten und Politikern, die seit Jahrzehnten für die hohen Arbeitslosenquoten im Ruhrgebiet verantwortlich sind.

Was soll denn dabei herauskommen?

Vor allem wird sowohl bei TTIP und CETA, als auch bei der Modellregion Ruhrgebiet das Subsidiaritätsprinzip massiv verletzt.

Den Städten und Gemeinden wird die Verantwortung entzogen.

Sie werden ausgeschaltet.

Das Thema Arbeitslosigkeit ist ja gerade auch mein Thema.

Bei diesem Thema mache ich den Städten und Gemeinden schon seit 1991 Vorschläge.

Sie reagieren aber nicht, obwohl die Ergebnisse beim Thema Arbeitslosigkeit schlecht sind.

Die Funke Gruppe als Meinungsmonopolist im Ruhrgebiet schreibt nicht darüber.

Wenn es jetzt auch noch eine Modellregion Ruhrgebiet gibt, dann wird es sozusagen unmöglich gemacht, dass ein Bürgermeister einen eigenen Weg geht.

Das ist aber dringend erforderlich, dass jeder Bürgermeister die Probleme der Stadt auf Stadtebene löst.

Das ist Subsidiarität und auch das beste Prinzip.

Alles andere ist nur Augenwischerei und Entmachtung der Entscheidungsträger.

Es führt zu Verantwortungslosigkeit, wie wir das ja schon bei der Europäischen Union gesehen haben.

Die Finanzkrise 2008 war nur 6 Jahre nach Einführung des Euro.

Die ganze Welt wurde dabei an einen finanzpolitischen Abgrund geführt.

Das Gesundheitswesen macht krank, das Sozialwesen abhängig und das Bildungswesen dumm

EMail Marketing

EMail Marketing. Interessant ist auch der Beitrag von Hans Jürgen Schäfer zu dem o.g. Thema Das Gesundheitswesen macht krank… 

„Wie in vielen anderen Branchen kämpft man im Gesundheitswesen, im Sozialwesen und im Bildungswesen um jeden Auftrag.
Oft – so hört man – auch mit Mitteln, die Grenzen überschreiten und am Rande der Legalität sind.
Unnütze Operationen, unnütze Bewerbungstrainings und in einigen ländlichen Gegenden Behindertenwerkstätten in einer Größe, das sie zu den größten Arbeitgebern der Region gehören“.

EMail Marketing

EMail Marketing
Mir ist es aber wichtig, sich nicht nur über die Welt zu beklagen, sondern immer auch Hilfestellungen zu geben und Lösungsmöglichkeiten zu kommunizieren.
Mir ist es auch wichtig, kleinen und mittelständischen Unternehmen zu helfen und Existenzgründer nach vorne zu bringen.
Die vielen Selbständigen sind ein wichtiger Baustein für jede Gesellschaft. Existenzgründer und Selbständige sind auch ein wichtiger Weg, um die Arbeitslosigkeit in Deutschland zu besiegen.
Gott sei Dank gibt es auch noch viele junge Unternehmer, die Ideen haben und Erfindungen machen und gute Produkte platzieren.
Ein gutes Produkt möchte ich Dir heute einmal vorstellen.
Es geht dabei um EMail Marketing.
EMail Marketing ist ein Schlüssel zum Erfolg im Internetmarketing.
Von Internetmarketern wird aus Erfahrung berichtet, dass eine EMail Adresse im Internetbusiness ca. 1 Euro monatlich wert ist.
Mit 5000 EMail Adressen kannst Du also ca. 5000 Euro monatlich verdienen, immer vorausgesetzt, Du machst auch noch andere Dinge richtig. Es ist ein Richtwert und es ist möglich.
EMail Marketing ist deshalb so wichtig, weil Du nur mit der EMail Adresse eines Besuchers die Möglichkeit hast ihn wieder zu kontaktieren.
Es gibt ja viele Besucher, die auf Blogs und Webseiten landen und sofort wieder verschwinden, weil Du nicht in der Lage gewesen bist, ihre EMail Adresse zu bekommen.
Wichtig ist also jeden Besucher Deiner Webseite zu bitten, sich in den EMail Verteiler einzutragen.
Die EMail Adresse bekommst Du in der Regel für ein Gratis EBook oder ein Video, welches für den Besucher interessant ist.
Das tolle ist ja, dass die Leute, die sich in den EMail Verteiler eintragen, in der Regel auch schon an Deinem Thema interessiert sind und sozusagen auch noch genau die richtige Zielgruppe für Deine Webseite sind.
Deshalb ist es für jeden Unternehmer wichtig, EMailmarketing zu machen.
Für Dein EMailmarketing genügt es aber nicht, wenn Du Deine Zielgruppe regelmäßig über Dein EMail Tool anschreibst, nein, Du benötigst ein professionelles EMail Autorespondersystem.
Es gibt dazu wie in jedem anderen Markt auch mehrere Anbieter.
z.B. Getresponse, AWeber, Cleverreach u.a.
Ich nutze bisher Getresponse.
Das geniale an einem Autorespondersystem ist die Tatsache, dass Du eine ganze EMail Serie festlegen kannst.
D.h. jeder, der sich in Deinen EMail Verteiler einträgt, erhält automatisch mehrere Mails, die Du vorher festlegst.
Mit dem Autorespondersystem funktioniert Dein Business wie ein Automat, es ist wichtig, dass zu begreifen.

Mario Wolosz

Mario Wolosz ist der Erfinder eines einzigartigen EMail-Marketing-Systems.
Sein System ist tag basiert und verfügt über ein Multi Device Tracking System.
Es ist zwar etwas teurer als andere Programme, aber wenn Du professionelles EMail Marketing machen möchtest, dann fang direkt hiermit an. Das empfehle ich Dir: Bitte hier klicken…
Liebe Grüße,
Friedhelm Kölsch

P.S. Ich hoffe, Du bist mit dabei, das Problem Arbeitslosigkeit in Deiner Stadt und in Deinem Dorf zu lösen!?

P.P.S. Bitte unbedingt ein wenig mithelfen! bitte hier klicken…

Ohne Dich geht es nicht!

Hinterlasse einen Kommentar