Werteorientiertes Handeln

Werteorientiertes Handeln  

Werteorientiertes Handeln                                                                                                                              

Werteorientiertes Handeln ist ein wichtiger Grundsatz- in der Familie, in der Gesellschaft, in der Freizeit, in der Firma. Eine berechtigte Frage ist jedoch, wo nehmen wir unsere Werte her? Werte werden von verschiedenen Seiten an uns herangetragen. Es fängt mit der Erziehung zu Hause an, dort lernen wir Werte wie: Dankbarkeit, Teilen, Liebe, Verzicht, Respekt, Bestrafung, Führungsstärke, Unterordnung, Barmherzigkeit, Vergebungsbereitschaft, Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit, Zufriedenheit, Fleiß, Treue, Verpflichtung, Ruhe, Urlaub, Glauben an Gott usw. Das prägt uns als Menschen und wird tief in uns verankert. Was die Eltern uns vorleben und vormachen hinterläßt einen tiefen Eindruck. Im Grunde genommen erhalten wir dadurch eine Prägung und gewissermaßen auch innere Leitplanken. Man spricht bei solchen Vorgängen auch von Internalisierung oder von Sozialisierung. Jedoch überschätzen sich Menschen gewaltig, wenn Sie meinen, Kinder könnten durch Erziehung perfekt gemacht werden. Jedes Kind hat auch einen Eigenwillen und einen eigenen Charakter und eigene Begabungen. Bei der Erziehung gibt es also keinen Automatismus. Oftmals haben Eltern auch einen blinden Fleck und erkennen gar nicht, dass sie viele negative Eigenschaften auch auf ihre Kinder übertragen, obwohl sie wirklich aus ihrer Sicht das Beste versuchen. So werden Kinder überbehütet erzogen, oder zu ängstlich, oder zu risikobereit, oder zu herrschsüchtig oder zu geduldig. Jede Stärke kann eben auch zur Schwäche werden, wenn sie übertrieben wird. Ein guter Redner nervt, wenn er meint er muss nur noch reden. Ein geduldiger Mensch nervt, wenn er immer seinen Mund hält. Werte werden sehr oft auch außer Acht gelassen, wenn man keiner sozialen Kontrolle mehr unterliegt und alleine ist. Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene machen immer wieder Fehler. Selbst das Alter schützt vor Torheit nicht, wie wir dies von einem Sprichwort wissen.

Werteorientiertes Handeln

Werteorientiertes Handeln

Werte orientiertes Handeln wird nicht nur in der Familie gelernt, sondern auch im Kindergarten, in der Schule, im Freundeskreis. Leider ist es so -in manchen Fällen muss man vielleicht auch von Glück sprechen, dass das Wertgefüge sich in diesen Gruppen schon deutlich von den Werten der Familie unterscheidet. Ein Kind kann von diesen anderen Wertvorstellungen positiv und negativ beeinflusst werden. Für mich als Christ ist es auch sehr wichtig zu wissen, dass Werte auch an einer höheren Stelle, bei Gott, verankert sind. Wir als Menschen sind meiner Meinung nach nicht in der Lage uns mit den richtigen Werten zu versehen. Die Werte, die von Gott vorgegeben werden, sind zeitlos: Dazu gehören auch Liebe und Gerechtigkeit.

Werte orientiertes Handeln wird auch durch den Staat geprägt, durch die Gesetze, die der Staat verabschiedet. Der Staat hat auch das Recht, Menschen die Böses tun zu bestrafen. Gesetze und Verordnungen prägen auch unser Handeln. Eine rote Fußgängerampel signalisiert uns, die Straße nicht zu überqueren. Mich regt es auf, dass es in den letzten Jahren zu beobachten ist, dass Menschen im Müll nach leeren Flaschen suchen, um zu überleben. Dies hat es früher nicht gegeben. Das ist aber eine schlechte Gewohnheit und zeichnet auch ein schlechtes Bild von einer Gesellschaft. Ich habe den Eindruck, dass dies durch Armut entstanden ist und durch die Liberalisierung der Märkte von den USA zu uns herübergeschwappt ist. Ein solches Verhalten kann man nur durch eine bessere Versorgung der Menschen und durch harte Strafen wieder ausreißen. Schade. Werte orientiertes Handeln ist aber auch von Kultur zu Kultur unterschiedlich. Innerhalb einer Kultur gibt es auch Subkulturen: In Bayern wird z.B. süßer Senf bevorzugt und manchmal werden dort auch Lederhosen getragen, was in anderen Landesteilen eher unüblich ist.

Werteorientiertes Handeln

Auch Betriebe unterscheiden sich durch Unternehmenskulturen. In manchen Betrieben sind Unternehmenskulturen historisch gewachsen, andere entdecken ganz neu eine Unternehmenskultur und gestalten diese aktiv. Faktoren die zu einer Unternehmenskultur hinzugehören, sind folgende: Leistung, Arbeitszufriedenheit, Freundlichkeit, Respekt, verantwortliches Handeln, Kosten Bewusstsein, fairer Umgang zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat, Kreativität, Vorschlagswesen, gute Kommunikation, faire Entlohnung usw. Unternehmenskulturen sind dann eben auch Handlungs Leitlinien, innerhalb derer sich die Mitarbeiter und Führungskräfte und Kunden und Lieferanten und Banken sicher bewegen können.

Werte orientiertes Handeln kann sehr sinnvoll sein, wenn alle Führungskräfte und Mitarbeiter diese Unternehmenswerte leben. Wir alle können von guten und sinnvollen Werten profitieren!

Ihre Meinung interessiert mich. Welche Werte haben Sie in Ihrer Familie gelernt? Wie erleben Sie unsere Gesellschaft? Wie erleben Sie ihre Arbeit im Betrieb? Was können wir besser machen? Kennen Sie ein Beispiel vorzüglicher Unternehmenskultur? Bitte hinterlassen Sie hier eine Nachricht. Ich würde mich freuen, Ihre Meinung zu hören.

Auch interessant: http://deutschland-rockt-sich-neu.de/richtig-fuehren

http://deutschland-rockt-sich-neu.de/wie-motiviere-ich-meine-mitarbeiter

http://deutschland-rockt-sich-neu.de/aldi-prinzip

Bilder zur Werteorientierung: http://goo.gl/SEV8K2

Besonders würde ich mich freuen, wenn Sie diesen Beitrag weiter posten würden. Danke.

Liebe Grüße,

Friedhelm Kölsch

Hinterlasse einen Kommentar