Malala und Lanz

Malala und Lanz                                                                                                                                        

Gestern Abend, 8. Oktober 2013, war Malala mit ihrem Vater bei Markus Lanz. Ich berichte darüber, weil es in diesem Blog um Bildung und Beschäftigung geht. Malala ist ein 16 jähriges junges afghanisches Mädchen, dass sich für Bildung von Frauen und Mädchen in Afghanistan eingesetzt hat und dies immer noch tut. In Afghanistan ist sie selbstbewußt zur Schule gegangen und hat auch darauf verzichtet, ihren Kopf zu verhüllen. Dieses Verhalten hat ausgereicht, dass zwei Talibanmänner ihren Schulbus gestoppt haben und einer von ihnen ihr in den Kopf geschossen hat. Gott sei Dank konnte Malala in einer Notoperation gerettet werden und kann nun ihren Kampf weiterführen. Vor kurzem hat sie vor der UN gesprochen und den bemerkenswerten Satz gesagt, dass ein Lehrer, ein Kind, ein Buch und ein Stift die Welt verändern können. Eine bemerkenswerte Klugheit von einer 16jährigen. Jetzt ist Malala sogar für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen worden. Die Mörder haben ihr Ziel nicht erreicht, sondern vielmehr sind ihre miesen Methoden aufgedeckt worden.

https://www.digistore24.com/product/18407 Kein Märchen, sondern Realität

Malala und Lanz

Malala hat in dem Interview betont, dass der Koran nicht lehrt, als Frau den Kopf zu verhüllen. Malala ist es auch sehr wichtig, ihr Gesicht zu zeigen, weil ihr Gesicht ihre Identität ist. Das Gesicht spiegelt auch die Gefühle und Emotionen eines Menschen, auch deshalb ist es wichtig, das Gesicht nicht zu verbergen. Malala sieht es als ihre Entscheidung an, ob sie ihr Gesicht verhüllt oder nicht. Es ist nicht die Entscheidung von anderen. Sie als Frau hat das gleiche Recht auf Bildung wie ein Mann -es ist ein Menschenrecht. Es ist auch ein Menschenrecht frei darüber zu entscheiden, wen man heiraten will. Heirat ist ein Akt der Liebe und Zuneigung und kommt nicht durch Zwang zustande.

Malalas Vater berichtete darüber, dass in der islamischen Welt aber auch in anderen Ländern, Frauen sehr oft diskriminiert werden. In der islamischen Welt ist es sehr stark ausgeprägt, dass sich Frauen den Männern unterordnen müssen: Zuerst dem Vater, dann den Brüdern, dann dem Ehemann und später sogar den Söhnen. Von mir hinzugefügt: Das ist ein Teufelskreis der Unterdrückung. Bitte denken Sie auch daran, dass in Indien und China Mädchen sehr oft abgetrieben werden und keinen Wert haben. Später werden sie wie Arbeitssklaven gehalten und westliche Firmen tolerieren sehr häufig diese Systeme. In vielen muslimischen Ländern entscheiden Männer darüber, ob Frauen überhaupt eine notwendige medizinische Behandlung erhalten oder nicht.

Meiner Meinung nach ist es auch vielmehr erforderlich, sich mit den falschen Lehren des Islam auseinanderzusetzen. Es ist eben keine friedliche Religion, sondern Mohammed hat selbst Gewalt ausgeübt -für mich ist er deshalb auch ein sehr schlechtes Vorbild. Wie ist es erklärbar, dass sich Anhänger dieser Religion in aller Welt in die Luft sprengen und auch noch meinen, sie vertreten Gottes Sache damit? Wann fangen westliche Politiker einmal damit an, sich mit den Lehren des Islam auseinanderzusetzen? Es gibt in allen Bereichen Irrlehrer: in der Politik, in der Medizin, in den Fragen der Entstehung der Welt, in der Religion usw. In der Bibel steht, dass wir alles prüfen sollen -aber das Gute behalten sollen.

morning-795377_640

Gott sei Dank hat Malala überlebt und es wäre wirklich toll, wenn Menschen in der islamischen Welt damit anfangen, Menschenrechte einzuhalten. Es wäre wünschenswert, wenn sie begreifen würden, dass ihre Töchter genauso wertvoll sind wie die Söhne. Wann begreifen es die Menschen, dass wir nicht in der Lage sind Leben zu schaffen, sondern nur Gott. Es ist deshalb ausgesprochen wichtig, dass alle Menschen eine große Ehrfurcht vor menschlichem Leben haben und da müssen sich unsere westlichen aufgeklärten Staaten durchaus selbst and die Nase fassen.

Ihre Meinung interessiert mich: Was sagen Sie zu dem Fall Malala, was sagen Sie zu dem Bildungsrecht der Frauen, was tun Sie, damit es keine Abtreibungen und Tötungen von Menschen gibt?

Auch interessant: https://www.youtube.com/watch?v=VV7F9zg9Q1c

https://www.youtube.com/watch?v=grQO9tAzyOs

https://www.youtube.com/watch?v=XY68diBCDms

http://deutschland-rockt-sich-neu.de/freiheit-und-verantwortung

Malala bei Markus Lanz

http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-10/pakistan-taliban-malala-yousafzai-bildung-interview-bbc

Besonders würde ich mich freuen, wenn Sie diesen Beitrag weiterposten würden. Danke.

Liebe Grüße,

Friedhelm Kölsch

Hinterlasse einen Kommentar