Kategorie-Archive: Fuer Staedte

Kinderarmut in Deutschland- Alarmstufe rot

Kinderarmut in Deutschland auf neuem Höchststand

Kinderarmut in Deutschland

Das Deutsche Kinderhilfswerk schreibt:

„Die Armut in Deutschland ist auf einen neuen Höchststand von 15,7 Prozent angestiegen, so der Befund des aktuellen Armutsberichts des Paritätischen Wohlfahrtsverbands, der dieses Jahr wieder unter Mitwirkung vieler Verbände und Fachorganisationen, so auch dem Deutschen Kinderhilfswerk, erscheint.

Nach Aussagen des Verbandes markiert dieser Höchstwert einen mehrjährigen Trend wachsender Armut. Er fordert die Politik zu einem entschlossenen Handeln in der Arbeitsmarktpolitik, beim Wohnungsbau, in der Bildung und dem Ausbau sozialer Dienstleistungen und Angebote in den Kommunen auf. Voraussetzung für eine offensive Armutsbekämpfung sei ein rigoroser Kurswechsel in der Steuer- und Finanzpolitik.

Ruhrgebiet und Berlin besondere Problemregionen

Erstmals ermöglicht der Bericht des Paritätischen einen Zehn-Jahres-Vergleich. Auffällig sei dabei der Rückgang der Armutsquote in allen ostdeutschen Bundesländern mit Ausnahme Berlins. Auf der anderen Seite stieg die Armut in allen westdeutschen Bundesländern mit Ausnahme Hamburgs und Bayerns merkbar an.

Als besondere Problemregionen identifiziert der Bericht im Zehn-Jahres-Vergleich die Länder Berlin und Nordrhein-Westfalen. Unter Berücksichtigung der Bevölkerungszahl, der Bevölkerungsdichte und der längerfristigen Trends müssten das Ruhrgebiet und Berlin als die armutspolitischen Problemregionen Deutschlands angesehen werden.

Risikogruppe Alleinerziehende und kinderreiche Familien

Bei allen bekannten Risikogruppen habe die Armut im Vergleich zum Vorjahr noch einmal zugenommen: Bei Erwerbslosen auf 59 Prozent, bei Alleinerziehenden auf 44 Prozent, bei kinderreichen Familien auf 25 Prozent, bei Menschen mit niedrigem Qualifikationsniveau auf 32 Prozent und bei Ausländern auf 34 Prozent. Alarmierend sei im Zehn-Jahres-Vergleich insbesondere die Armutsentwicklung bei Rentnerinnen und Rentnern. Ihre Armutsquote stieg zwischen 2005 und 2015 von 10,7 auf 15,9 Prozent und damit um 49 Prozent, ein völliger „Ausreißer in der Armutsstatistik“.

Durchgreifende Reformen in der Alterssicherung seien daher unausweichlich, um Altersarmut vorzubeugen. Der Armutsbericht enthält neben empirischen Daten zur Armutsentwicklung in Deutschland Analysen zur Lebenssituation und Armut einzelnen Personengruppen (Alleinerziehende, Kinder und Jugendliche, Arbeitslose, Alte Menschen, Geflüchtete, Migranten, Menschen mit psychischer Erkrankung, Menschen mit Behinderung) sowie zu Querschnittsthemen (Wohnungslosigkeit, Gesundheit und Armut).“

Im Juni findet in Berlin der zweite Armutskongress der Sozialverbände statt, bei dem über weitere Lösungen nachgedacht wird.

Gerne können Sie hier noch einmal die Ergebnisse des Armutsberichtes nachlesen: bitte hier klicken…

Die Kinderarmut in Deutschland hat auch mit einem falschen Mindset in der Politik zu tun. Vor einigen Wochen hatte ich mich hier auf diesem Blog schon einmal mit einer Themenreihe beschäftigt, bei der es um falsche Mindsets ging, die die Lösung des Problems Arbeitslosigkeit  verhindern. Einen dieser Aspekte möchte ich hier noch einmal aufgreifen. Armut kann ja auch durch gut bezahlte Arbeit verhindert werden.

Die Politiker haben jedoch sehr oft ein falsches Mindset den Armen und den Arbeitslosen gegenüber. Sie schaffen es nicht, sich aus ihren ideologischen Gefängnissen zu befreien.




Das Mindset der Politiker gegenüber Arbeitslosen

Kinderarmut in Deutschland

Das Mindset der Politiker gegenüber Arbeitslosen. liebe Leser von Deutschland rockt sich neu, heute erscheint der fünfte und letzte Beitrag erneut zu den unterschiedlichen Mindsets derjenigen, die mit der Lösung der Arbeitslosigkeit zu tun haben. In dem ersten Beitrag ging es um das Mindset der Arbeitgeber zu den Arbeitslosen bitte hier klicken…, in dem zweiten Beitrag ging es um das Mindset der Arbeitslosen selbst bitte hier klicken…, in dem dritten Beitrag ging es um das Mindset der Arbeitnehmer zu den Arbeitslosen bitte hier klicken…, in dem vierten Beitrag ging es um das Mindset der Arbeitsagenturen und Jobcenter gegenüber Arbeitslosen bitte hier klicken…und heute geht es um das Mindset der Politiker gegenüber Arbeitslosen und Armen.

Land unter…

Das Mindset der Politiker gegenüber Arbeitslosen. Die Bundesregierung, die Landesregierungen, die Bürgermeister und andere Politiker tragen die Hauptverantwortung für die hohen Arbeitslosenzahlen und die gesamten Rahmenbedingungen in unserem Land.

Die Politiker der letzten 20 Jahre sind für die prekären Arbeitsverhältnisse, die 7 Millionen Minijobs, die Niedriglöhne und die Rentenkürzungen verantwortlich. Weder haben sie in der Europapolitik auf kritische Stimmen gehört, noch übernehmen sie irgendeine Verantwortung für die massive Verschuldung in Deutschland und die zahllosen Rettungsschirme im Zusammenhang mit dem Euro.

 

Hier noch einmal die Aussagen der falschen Propheten…

Auch Politiker können Fehlentscheidungen treffen,

aber wenn dem Volk durch die herrschende Politik ein solch schwerer Schaden zugefügt wird, dann sollte man sich entschuldigen und den Rückzug antreten. Das passiert aber leider nicht. Entschuldigungen für die Politik der Nationalsozialisten reichen nicht aus, wichtig ist Verantwortung für die eigenen Fehler zu übernehmen.

Seit 1991 mache ich der Politik in Deutschland und im Ruhrgebiet Vorschläge, wie die Arbeitslosigkeit besiegt werden kann. Früherkennung im Bereich des regionalen Arbeitsmarktes ist möglich. Irgendeine Bewegung im Bereich der Politik kann ich aber nicht erkennen. Leider. Die Arbeitslosigkeit wird gerade wieder schön gerechnet.

Es ist nicht akzeptabel, dass sich die Politiker im Ruhrgebiet seit 40 Jahren nicht bewegen…

Dadurch werden Lösungen verhindert. Die Funke Mediengruppe schreibt zu wenig über die Armut und Arbeitslosigkeit. Der Essener Norden ist arm und der Essener Süden ist reich. Ich glaube daran, dass wir im Essener Norden genügend Potential haben, um den Essener Süden einzuholen. Im Essener Norden haben wir das Potential für Wissenschaftler, Nobelpreisträger, und Supersportler. SF Katernberg ist 2. Schach Bundesliga West. Helmut Rahn hat in Katernberg und Vogelheim Fußball gespielt.

Was machen die deutschen Politiker gut?

Ich befürchte, dass Du mich dazu nicht befragen solltest s.u. Es ist auch noch nicht alles verloren. Aber mich wundert, warum Facebook, Microsoft, Apple, Google, Amazon alles amerikanische Unternehmen sind. Wollen diese Unternehmen etwa alleine die Weltmärkte regieren?

Wo ist die deutsche Bildungspolitik, die Telekom, Ron Sommer, die Politik?

Wie kann es sein, dass Google und YouTube fusionieren und jetzt Linkedin und Microsoft.

Wo ist das Kartellamt? Monopoly lässt grüßen.



Kohl und Adenauer sind tot, wir müssen jetzt alleine klar kommen…

Kohl und Adenauer sind ganz sicher zwei wichtige Kanzler der CDU gewesen, aber wir sollten damit aufhören, die Toten zu bemühen. Wir müssen unsere eigenen Lösungen finden. Leider versucht auch Merkel weiterhin zusammen mit Macron die europäische Idee zu beschwören, aber wir müssen doch auch die hohen Arbeitslosenzahlen und die enorme Staatsverschuldung in Deutschland und Europa wahrnehmen.

Die Tilgung der Schulden dauert 400 Jahre, also 10 Generationen…

wenn wir jedes Jahr 5 Milliarden Euro tilgen. Die Zinsen und Zinseszinsen sind dabei noch nicht eingerechnet. Die schwarze Null ist nur ein Marketingtrick. Wenn die Bürger nicht aufpassen werden M+M uns auf 4 Billionen und 800 Jahre Rückzahlung bringen. Diese Politikergeneration hat jedes Recht verloren, überhaupt noch Geld auszugeben.

Fakt ist, dass in Europa bisher so gut wie gar nichts funktioniert hat. Deutschland ist aber kein Privatunternehmen, sondern die Entwicklung unseres Landes geht jeden Bürger etwas an.

Wir müssen den Brexit zur Kenntnis nehmen und andere konservative Bewegungen. Mit dem Stabilitätsgesetz war unser Land sicherer und reicher.

Wir benötigen ein abgespecktes und ein bürgernahes Europa und nicht noch mehr Europa. Bereits 1996 habe ich vor NGOs in Brüssel mehr Bürgernähe für Europa gefordert.

Initiative für ein bürgernahes Europa

Und die Wiedervereinigung haben wir vor allem den Menschen in Ostdeutschland und ihren Friedensgebeten zu verdanken. Es war Gott, der den Deutschen die Wiedervereinigung ermöglicht hat und nicht Kohl. Für die Wiedervereinigung müssen wir Gott dankbar sein, hat Kohl übrigens auch mal gesagt. Jedoch hat Kohl dann auch einen guten Beitrag geleistet, mit dem Euro hat er sich aber übernommen, das hat er falsch eingeschätzt.

Es funktioniert nur das Europa der Vaterländer von Charles de Gaulle.

Alles andere wird Europa zerreißen und im Chaos enden, weil keiner mehr weiß, für was er eigentlich Verantwortung hat.

Alle großen Unternehmen sollten nationalen Regeln unterworfen werden…

Es ist die einzige Möglichkeit, um einigermaßen Transparenz herzustellen, um Korruption zu vermeiden und um die Macht der Großkonzerne im  Zaum zu halten. Die Absicht der Großkonzerne ist, die Politik in ein Feld zu legen, in dem sie keinen Kontrollen mehr unterliegen. Letztlich wollen sie fernab von allen Gesetzen regieren. Spekulationen an den Börsen müssen verboten bzw. wir benötigen dort ganz klare Regeln. Wir sollten uns darum bemühen, dass folgender Satz richtig ist: Das Volk regiert das Geld.

Auf europäischer Ebene genügen Kooperationen im Rahmen der parlamentarischen Versammlung in Straßburg.

Nein, und von Nationen geht keine Gefahr aus, sondern immer von Menschen, die ihre Macht missbrauchen.

Auch der Nationalsozialismus war  eine Strategie, die auf Weltherrschaft ausgerichtet war.

Ähnliche Strategien haben auch Napoleon und die Engländer mit ihrem Kolonialismus verfolgt. Auch auf europäischer Ebene gibt es Menschen, die ihre Macht missbrauchen.

Gott sei Dank ist das Römische Reich aber zerfallen.

Es konnte keinen Bestand haben, weil die Völker ihr eigenes Ding machen wollten.

Das Mindset der Politiker gegenüber Arbeitslosen

Die Dummheit beginnt bei dem Umgang mit Rassismus…

Das Mindset der Politiker gegenüber Arbeitslosen. Die Lehre des Herrenmenschen war eine rassistische Lehre. Sie war in ganz Europa verbreitet. Auch in den USA gab es solche Überlegungen. Noch in den 60er Jahren hatten die Amerikaner mit Rassismus zu kämpfen.

Die Wurzel dieser Überlegungen ist aber die Evolutionstheorie. Sie geht davon aus, dass sich Menschen von niederen Lebewesen hin zu höheren Lebewesen entwickelt haben. Von niederen Rassen hin zu höheren Rassen.

Die Evolutionstheorie ist also eine rassistische Theorie, sie wird aber an allen europäischen Schulen gelehrt.

Das ist doch Dummheit, oder?

Europa basiert auf einem faulen Denkgebäude, das wird auch ersichtlich an der Genderpolitik.

Wacht endlich einmal auf und kehrt um!

Die einfachsten Fragen können von vielen Politikern nicht beantwortet werden.

Z.B. die Frage, was war zuerst?

Das Ei oder das Huhn?

Dabei ist es eine überaus wichtige Frage. Was ist die Wahrheit? Gilt die Evolutionstheorie oder die biblische Schöpfungslehre?

Vater und Mutter sind jedoch immer zuerst…

Ein Ei kann ohne Hahn und Henne nicht entstehen. Adam und Eva waren zuerst und Gott hat alles nach seiner Art erschaffen. Das ist auch daran ersichtlich, dass sich alle Menschen miteinander paaren können, während Affe und Mensch sich aber nicht paaren können.

Die christliche Lehre hat deshalb ganz wesentlich mit Politik zu tun

Das Mindset der Politiker gegenüber Arbeitslosen. Vielleicht meinen jetzt manche Leser, dass dies nichts mit Politik zu tun hat.

Die christliche Lehre hat ganz wesentlich mit Politik zu tun, weil das ganze menschliche Fundament und Denkgebäude in Schieflage gerät, wenn man hier die falschen Annahmen trifft.

Es hat etwas mit Wahrheit zu tun.

Deshalb möchte ich auch hier wieder 10 falsche Mindsets benennen, die Politiker gegenüber Arbeitslosen haben. Auch bei der Lösung des Problems Arbeitslosigkeit kommen wir nur mit Wahrheit weiter.

10 falsche Mindsets von Politikern gegenüber Arbeitslosen

    • Seit den 90er Jahren hat es massive Zuwanderungen in unseren Arbeitsmarkt gegeben. Stets war es den Politikern wichtiger, die Interessen von Zuwanderern zu vertreten, als die Interessen der Arbeitslosen. Seit 1990 bleiben wir deshalb auf 2 Millionen Arbeitslosen und mehr sitzen. Diese Politik schadet aber der eigenen Bevölkerung. Die Menschen können weder ordentliche Löhne verdienen und auch keine Rente aufbauen. Zuwanderung aus dem Osten wäre auch gar nicht erforderlich gewesen, weil die Menschen nach der Perestroika auch dort ganz neue Möglichkeiten und Freiheiten hatten. Kulturell haben sich diese Zuwanderer aber problemlos integriert. Auch jetzt wird wieder falsch mit Zuwanderung umgegangen. Die Integrations Initiative „Wir schaffen das“ wird von der deutschen Wirtschaft mit Sitz in Montabaur befeuert. In Wirklichkeit ist Europa noch nie so unsicher gewesen wie heute.
    • Die Politik beteiligt sich massiv daran, die Arbeitslosenzahlen schön zu rechnen und bei den Arbeitslosenzahlen nicht die Wahrheit zu sagen. Den allermeisten Politikern ist das Problem gar nicht bewusst.
    • Es wird immer wieder behauptet, dass Zuwanderung und Arbeitslosigkeit nichts miteinander zu tun

      haben.

    • Die Politik hat die vier großen Freiheiten eingeführt: freier Kapitalverkehr, freier Güter und Dienstleistungsverkehr und freier Personenverkehr und damit wichtige arbeitsmarktpolitische Instrumente einfach weggeworfen.
    • Die Politik ist trotz größter europäischer Verwerfungen und Fehlentwicklungen nicht in der Lage, das eigene Verhalten zu korrigieren und zu ändern. Das dürfen wir nicht zulassen und Gott sei Dank gibt es auch in ganz Europa großen Widerstand gegen diese Fehlentwicklungen. Da macht es auch keinen Sinn mit der Nazi Keule und der Rassismus Keule zu kommen. Es ist kein Rassismus, wenn ein Volk und eine Regierung Verantwortung für die eigenen Bürger übernimmt. Es ist kein Rassismus, wenn ein Volk seine Grenzen schützt. Es reicht auch nicht zu sagen, es war doch alles so schön. Wichtig ist, sich mit den eigenen Fehlern auseinanderzusetzen.
    • Die Arbeitslosenzahlen sind in ganz Europa dramatisch hoch.

      Die Bürger und die Jugend Europas haben die europäische Zeche bezahlt.

    • Es gibt nicht wenige Politiker, die die Arbeitslosen für faul und doof halten, sich selbst aber für fleißig, klug und wertvoll.
    • Es gibt nicht wenige Politiker, die meinen, dass ein Bauarbeiter im Sommer 12-16 Stunden arbeiten kann, weil er ja im Winter dann weniger zu tun hat. Jedoch sollte jeder Mensch ein faires und abwechslungsreiches Arbeitsleben haben. Pausen und Ausruhzeiten sind wichtig, um den Körper nicht zu überfordern. Vielleicht haben junge Leute im Sommer ja einmal Lust auf dem Bau ein wenig zu lernen und auszuhelfen.
    • Die Politiker übernehmen für die hohen Arbeitslosenzahlen keine persönliche Verantwortung. Es ist kein Thema, dass auf ihrer Agenda steht.
    • Die Niedrigzinspolitik in Europa und der niedrige Ölpreis sind gigantische Konjunkturprogramme.

      Trotzdem sind die Arbeitslosenzahlen in Europa hoch. Wir benötigen ein anderes Europa. Ein abgespecktes Europa. Wir sind als Volk nicht gefragt worden, ob wir den Euro wollen. Wir sind nicht gefragt worden, ob wir ein Europaparlament wollen. Wir sind nicht gefragt worden, ob wir Niederlassungsfreiheit wollen. usw.

Liebe Grüße,

Friedhelm Kölsch

Hier gibt es Low Cost Urlaub…

 

Bitte vergiss nicht, den Beitrag zu teilen. Dadurch kann er auch von Deinen Freunden gelesen werden. Mit Deiner Hilfe kann der Artikel die 100 Tausender Marke erreichen. Vielen Dank.

Essen liegt auf Platz 25 der preiswertesten Städte weltweit für Unterkünfte

  Unterkunftspreis-Index 2017:     Liebe Freunde von Essen, liebe Städte und Regionen. Hier eine sehr interessante Nachricht von Ann-Christin Korsing für Dich. Gerne veröffentliche ich diese Information auf meinem Blog, Deutschland rockt sich neu.   Essen liegt bei den weltweiten Übernachtungspreisen auf Platz 25. Nicht schlecht. Super. Also, kommt uns einfach einmal besuchen. Das… Weiterlesen

Mieten und Vermieten in Städten-Superranking

„Privates An- und Vermieten spielt mittlerweile eine bedeutende Rolle in der Weltwirtschaft“. Mieten und Vermieten ist aber auch ein großer Markt in der nationalen Wirtschaft. Das Vermieten von Wohnungen ist in Deutschland besonders stark ausgeprägt. In Spanien und Irland ist die Eigentum Quote beim Wohnraum deutlich höher als in Deutschland. Durch Mieten und Vermieten entstehen… Weiterlesen

Stellenumwandlungsprogramm für die Systemgastronomie

Hallo liebe Leserinnen und Leser von Deutschland rockt sich neu. Heute bekommst Du hier den dritten Gastbeitrag von Matthias Vöcking. Es geht um ein Stellenumwandlungsprogramm für die Systemgastronomie. Das Stellenumwandlungs-programm ist aber auch für Städte und Gemeinden aufgrund von Schlüsselzuweisungen interessant. Falls Sie Rückfragen haben und Beratung zur Umsetzung brauchen, dann setzen Sie sich bitte… Weiterlesen

Wahrnehmung von Kostenbewußtsein und Wirtschaftsfreundlichkeit…

Hallo, liebe Leser von Deutschland rockt sich neu, heute habe ich den zweiten Beitrag von Matthias Vöcking für Dich. In der letzten Woche habe ich bereits darüber berichtet, dass ich für meinen Blog Gastautor Matthias Vöcking aus Münster gewinnen konnte. Er ist Jurist und kann hochinteressante Beiträge zu ausgewählten Themen liefern. Im letzten Beitrag ging… Weiterlesen