Brexit

Brexit

brexit

liebe Leser von Deutschland rockt sich neu, heute komme ich nicht daran vorbei etwas über den Brexit zu schreiben. Welche Auswirkungen hat der Brexit auf die Arbeitslosigkeit in Deutschland und in Großbritannien und auf die wirtschaftliche Entwicklung?

Ich bin Brexit Befürworter

Wenn Du meine Beiträge auf diesem Blog schon länger liest, dann hast Du sicher festgestellt, dass ich eher ein Brexit Befürworter bin. Großbritannien hat gewählt und entschieden und es ist ein sehr schlechter und mieser Stil der Brexit Gegner jetzt mit irgendwelchen Drohungen zu kommen und nicht zu akzeptieren, dass Großbritannien jetzt so entschieden hat. Es ist geradezu lächerlich, eine Unterschriftenkampagne gegen den EU Austritt zu organisieren und die schottische Regierungschefin Surgeon sollte sich auch etwas zurückhalten. Verloren ist verloren.

Die EU Befürworter hatten schon häufiger einen schlechten demokratischen Stil

Das habe ich immer wieder festgestellt, dass die EU Befürworter einen schlechten demokratischen Stil an den Tag legen. Auch früher hat es schon Entscheidungen gegen die EU gegeben. Ruckzuck wurden dann neue Volksbefragungen organisiert, so lange, bis die Entscheidung passte. Was hat das mit Demokratie zu tun? Schon Maggie Thatcher wurde damals mit Geldzuwendungen für Großbritannien gefügig gemacht. Die EU stinkt an vielen Stellen wie eine Jauchegrube. Solange wie wir eine EWG (Europäische Wirtschaftsgemeinschaft) hatten und die nationalen Währungen mit flexiblen Wechselkursen (Schwankungen innerhalb einer Bandbreite waren möglich), solange hat die EU einigermaßen funktioniert. Die Probleme kamen erst mit dem Euro und dem direkt gewählten Europäischen Parlament.

Richtig ist Kooperation und Zusammenarbeit auf europäischer Ebene

Richtig ist, Kooperation und Zusammenarbeit auf europäischer Ebene, falsch sind europäische Entscheidungen, die die Bürger in den Mitgliedsländern nicht nachvollziehen können. Richtig sind gutnachbarschaftliche Beziehungen, falsch ist ein europäischer Einheitsbrei. Richtig ist Jugendaustausch, wirtschaftlicher Austausch, gemeinsame Verteidigung, falsch sind Grenzenlosigkeit, Größenwahn und Genderpolitik. Falsch sind Jugenarbeitslosigkeit, Arbeitslosigkeit und zügellose Freiheit. Junge Menschen aber auch Erwachsene werden so falsch auf das Leben vorbereitet. Nur die christlichen Werte haben Europa in den letzten 1500 Jahren stark gemacht, alles andere führt zum Chaos. Die jungen Menschen werden völlig chaotisch erzogen: sie wissen nicht mehr, welcher Nation sie angehören, sie wissen nicht mehr wer ihre Familie ist, sie wissen noch nicht einmal, ob sie Mann oder Frau sind. Falsch ist auch, dass die EU Gegner alt, dumm und ungebildet sind und die EU Befürworter jung, dynamisch und klug.

Brexit

Viele amerikanische Unternehmen sind an diesen Entwicklungen beteiligt

Viele amerikanische Unternehmen sind an diesen Entwicklungen beteiligt: Allen voran Go.ogle. Diese Großunternehmen verdienen ohne Ende Geld. Oftmals ohne jede Gegenleistung. Deutsche Impressumpflichten und deutsche Steuergesetze sind scheinbar völlig uninteressant für solche Unternehmen. Bitte versuchen sie einmal Google Deutschland anzurufen!? Wer bei Google nicht gerankt ist, verdient kein Geld. Warum sitzen Facebook, Google, u.a. in europäischen Steuerparadiesen? Wie groß soll Amazon eigentlich werden?Wer Geld in Deutschland verdient, der sollte auch hier einen Standort haben und seine Steuern entsprechend der Umsätze und Gewinne hier abführen. Wir benötigen eine deutsche Kartellpolitik und deutsche Wirtschaftsgesetze. Nur den Rest sollten wir in Europa organisieren. Eine parlamentarische Versammlung in Straßburg ist auf europäischer Ebene völlig ausreichend. Vor allem sind daran dann alle europäischen Länder beteiligt.

Wird die Arbeitslosigkeit in Deutschland oder Großbritannien steigen?

Großbritannien ist zwar ein wichtiger Handelspartner von Deutschland, aber die Auswirkungen auf die Arbeitslosenzahlen werden wohl nicht gravierend sein. Wenn das britische Pfund schwächer wird, dann werden die deutschen Produkte zwar teurer, vielleicht werden dann einige deutsche Autos weniger gekauft!? Jedoch gibt es auch den gegenläufigen Effekt, dass von uns mehr Produkte in Großbritannien gekauft werden und somit auch das Einkommen der Briten steigt und sie deshalb auch wieder mehr einkaufen können. Beide Volkswirtschaften sind momentan relativ stabil, es gibt aber trotz alledem genügend Arbeitslose, sowohl in Großbritannien und auch in Deutschland. Multi Kulti funktioniert nicht, auch wenn McDonalds uns immer eine solche Welt vorgaukeln will. Richtig ist, dass auch die Beschäftigten bei McDonalds die Ausländerquote in Deutschland in etwa widerspiegeln sollte.

Brexit

Der Europäische Schaden wurde nicht von den EU Gegnern verursacht

Der Europäische Schaden wurde nicht von den EU Gegnern, sondern von den EU Befürwortern verursacht. Die hohen Arbeitslosenzahlen, die extreme Verschuldung, das Glücksspiel an den Börsen und die Mittäterschaft der Banken, die Bevorzugung der Großunternehmen, das alles sind die Früchte, die die EU hervorgebracht hat. Gut, dass es jetzt den Brexit gegeben hat. Es ist dringend erforderlich, dass wir Europa neu und anders organisieren. So geht es nicht weiter. Danke Großbritannien. Jede Regierung sollte jetzt wieder die volle Verantwortung für das eigene Volk und die eigenen Bürger übernehmen. Im Ruhrgebiet hohe Arbeitslosenzahlen und dann nach Brüssel reisen, um über Rettungsschirme zu sprechen-nein danke.

Lieber Leser, gerne kannst Du diesen Beitrag kommentieren. Darüber freue ich mich. Bitte erzähle uns Deine Geschichte und berichte von Deinen Erfahrungen. Vielleicht hast Du auch eine ganz andere Meinung? Sag es uns doch. Besonders freue ich mich darüber, wenn Du diesen Beitrag weiterpostest. Für Dich ist das nur ein Klick. Der Beitrag erhält dadurch jedoch mehr Reichweite. Also bitte, hilf mit, das Problem Arbeitslosigkeit zu lösen. Gerne kannst Du auch meiner Facebookseite ein „Gefällt mir“ in der Side Bar geben. Oder folge mir auf Twitter. Wenn Du noch mehr rockige Informationen zur Lösung des Problems Arbeitslosigkeit in Deiner Stadt und in Deinem Dorf haben möchtest, dann trage bitte Deine beste EMail Adresse hier unterhalb in den EMail Verteiler ein und klicke dann auf den blauen Button. Bitte sieh dann in Deinem EMail Postfach nach und bestätige dort den Link. Danke, das wars schon.

Liebe Grüße,

Friedhelm Kölsch

 

Das Mindset der Politiker gegenüber Arbeitslosen

Das Mindset der Politiker gegenüber Arbeitslosen

Das Mindset der Politiker gegenüber Arbeitslosen

Das Mindset der Politiker gegenüber Arbeitslosen. liebe Leser von Deutschland rockt sich neu, heute erscheint der fünfte und letzte Beitrag zu den unterschiedlichen Mindsets derjenigen, die mit der Lösung der Arbeitslosigkeit zu tun haben. In dem ersten Beitrag ging es um das Mindset der Arbeitgeber zu den Arbeitslosen, in dem zweiten Beitrag ging es um das Mindset der Arbeitslosen selbst, in dem dritten Beitrag ging es um das Mindset der Arbeitnehmer zu den Arbeitslosen, in dem vierten Beitrag ging es um das Mindset der Arbeitsagenturen und Jobcenter gegenüber Arbeitslosen und heute geht es um das Mindset der Politiker gegenüber Arbeitslosen.

Land unter…

Das Mindset der Politiker gegenüber Arbeitslosen. Die Bundesregierung, die Landesregierungen, die Bürgermeister und andere Politiker tragen die Hauptverantwortung für die hohen Arbeitslosenzahlen und die gesamten Rahmenbedingungen in unserem Land. Die Politiker der letzten 20 Jahre sind für die prekären Arbeitsverhältnisse, die 7 Millionen Minijobs, die Niedriglöhne und die Rentenkürzungen verantwortlich. Weder haben sie in der Europapolitik auf kritische Stimmen gehört, noch übernehmen sie irgendeine Verantwortung für die massive Verschuldung in Deutschland und die zahllosen Rettungsschirme im Zusammenhang mit dem Euro.

Auch Politiker können Fehlentscheidungen treffen,

aber wenn dem Volk durch die herrschende Politik ein solch schwerer Schaden zugefügt wird, dann sollte man sich entschuldigen und den Rückzug antreten. Das passiert aber leider nicht. Entschuldigungen für die Politik der Nationalsozialisten reichen nicht aus, wichtig ist Verantwortung für die eigenen Fehler zu übernehmen. Seit 1991 mache ich der Politik in Deutschland und im Ruhrgebiet Vorschläge, wie die Arbeitslosigkeit besiegt werden kann. Früherkennung im Bereich des regionalen Arbeitsmarktes ist zudem möglich. Irgendeine Bewegung im Bereich der Politik kann ich aber nicht erkennen. Leider. Die Arbeitslosigkeit wird gerade wieder schön gerechnet.

Was machen die deutschen Politiker gut?

Ich befürchte, dass Sie mich dazu nicht befragen sollten. Es ist auch noch nicht alles verloren. Aber mich wundert, warum Facebook, Microsoft, Apple, Google, Amazon alles amerikanische Unternehmen sind. Wo ist die deutsche Bildungspolitik? Wo war die Telekom? Wo ist Ron Sommer? Wo war die Politik? Wie kann es sein, dass Google und YouTube fusionieren und jetzt Linkedin und Microsoft. Wo ist das Kartellamt? Monopoly lässt grüßen.

Alle großen Unternehmen sollten nationalen Regeln unterworfen werden

Es ist die einzige Möglichkeit, um einigermaßen Transparenz herzustellen, um Korruption zu vermeiden und um die Macht der Großkonzerne im  Zaum zu halten. Die Absicht der Großkonzerne ist, die Politik in ein Feld zu legen, in dem sie keinen Kontrollen mehr unterliegen. Letztlich wollen sie fernab von allen Gesetzen regieren. Spekulationen an den Börsen müssen verboten werden. Wir benötigen auch dort ganz klare Regeln. Auf europäischer Ebene genügen Kooperationen im Rahmen der parlamentarischen Versammlung in Straßburg. Nein, und von Nationen geht keine Gefahr aus, sondern immer von Menschen, die ihre Macht missbrauchen. Auch der Nationalsozialismus war nicht nur eine nationale Strategie, sondern eine Strategie, die auf Weltherrschaft ausgerichtet war.

Das Mindset der Politiker gegenüber Arbeitslosen

Die Evolutionstheorie ist eine rassistische Theorie, wird aber an allen europäischen Schulen gelehrt

Das Mindset der Politiker gegenüber Arbeitslosen. Wiederholt habe ich auf diesem Blog schon angesprochen, dass die Evolutionstheorie eine rassistische Theorie ist, sie wird aber an allen europäischen Schulen gelehrt. Die einfachsten Fragen können von vielen Politikern nicht beantwortet werden. Z.B. die Frage, was war zuerst? Das Ei oder das Huhn? Dabei ist es eine überaus wichtige Frage. Was ist die Wahrheit? Gilt die Evolutionstheorie oder die biblische Schöpfungslehre? Wenn die Evolutionstheorie gilt, dann muss man sich den Geboten Gottes nicht unterordnen. Wenn Kinder abgetrieben werden, dann meinen manche Bürger, dass sie ein weiterentwickeltes Äffchen abtreiben!? Die Evolutionstheorie ist nur eine Theorie, sie ist darüberhinaus falsch und eine Lüge. Genauso wie alle anderen Religionen.

Vater und Mutter sind jedoch immer zuerst. Ein Ei kann ohne Hahn und Henne nicht entstehen. Adam und Eva waren zuerst und Gott hat alles nach seiner Art erschaffen. Das ist auch daran ersichtlich, dass sich alle Menschen miteinander paaren können, während Affe und Mensch sich aber nicht paaren können.

Die christliche Lehre hat deshalb ganz wesentlich mit Politik zu tun

Das Mindset der Politiker gegenüber Arbeitslosen. Vielleicht meinen jetzt manche Leser, dass dies nichts mit Politik zu tun hat. Die christliche Lehre hat ganz wesentlich mit Politik zu tun, weil das ganze menschliche Fundament und Denkgebäude in Schieflage gerät, wenn man hier die falschen Annahmen trifft. Es hat etwas mit Wahrheit zu tun.

Deshalb möchte ich auch hier wieder 10 falsche Mindsets benennen, die Politiker gegenüber Arbeitslosen haben. Auch bei der Lösung des Problems Arbeitslosigkeit kommen wir nur mit Wahrheit weiter.

10 falsche Mindsets von Politikern gegenüber Arbeitslosen

    • Seit den 90er Jahren hat es massive Zuwanderungen in unseren Arbeitsmarkt gegeben. Stets war es den Politikern wichtiger, die Interessen von Zuwanderern zu vertreten, als die Interessen der Arbeitslosen. Seit 1990 bleiben wir deshalb auf 2 Millionen Arbeitslosen und mehr sitzen. Diese Politik schadet aber der eigenen Bevölkerung. Die Menschen können weder ordentliche Löhne verdienen und auch keine Rente aufbauen. Zuwanderung aus dem Osten wäre auch gar nicht erforderlich gewesen, weil die Menschen nach der Perestroika auch dort ganz neue Möglichkeiten und Freiheiten hatten. Kulturell haben sich diese Zuwanderer aber problemlos integriert. Auch jetzt wird wieder falsch mit Zuwanderung umgegangen.
    • Die Politik beteiligt sich massiv daran, die Arbeitslosenzahlen schön zu rechnen und bei den Arbeitslosenzahlen nicht die Wahrheit zu sagen. Den allermeisten Politikern ist das Problem gar nicht bewusst.
    • Es wird immer wieder behauptet, dass Zuwanderung und Arbeitslosigkeit nichts miteinander zu tun haben.
    • Die Politik hat die vier großen Freiheiten eingeführt: freier Kapitalverkehr, freier Güter und Dienstleistungsverkehr und freier Personenverkehr und damit wichtige arbeitsmarktpolitische Instrumente einfach weggeworfen.
    • Die Politik ist trotz größter europäischer Verwerfungen und Fehlentwicklungen nicht in der Lage, das eigene Verhalten zu korrigieren und zu ändern. Das dürfen wir nicht zulassen und Gott sei Dank gibt es auch in ganz Europa großen Widerstand gegen diese Fehlentwicklungen. Da macht es auch keinen Sinn mit der Nazi Keule und der Rassismus Keule zu kommen. Es ist kein Rassismus, wenn ein Volk und eine Regierung Verantwortung für die eigenen Bürger übernimmt. Es ist kein Rassismus, wenn ein Volk seine Grenzen schützt. Es reicht auch nicht zu sagen, es war doch alles so schön. Wichtig ist, sich mit den eigenen Fehlern auseinanderzusetzen.
    • Die Arbeitslosenzahlen sind in ganz Europa dramatisch hoch. Die Bürger und die Jugend Europas haben die europäische Zeche bezahlt.
    • Es gibt nicht wenige Politiker, die die Arbeitslosen für faul und doof halten, sich selbst aber für fleißig, klug und wertvoll.
    • Es gibt nicht wenige Politiker, die meinen, dass ein Bauarbeiter im Sommer 12-16 Stunden arbeiten kann, weil er ja im Winter dann weniger zu tun hat. Jedoch sollte jeder Mensch ein faires und abwechslungsreiches Arbeitsleben haben. Pausen und Ausruhzeiten sind wichtig, um den Körper nicht zu überfordern. Vielleicht haben junge Leute im Sommer ja einmal Lust auf dem Bau ein wenig zu lernen und auszuhelfen.
    • Die Politiker übernehmen für die hohen Arbeitslosenzahlen keine persönliche Verantwortung. Es ist kein Thema, dass auf ihrer Agenda steht.
    • Die Niedrigzinspolitik in Europa und der niedrige Ölpreis sind gigantische Konjunkturprogramme. Trotzdem sind die Arbeitslosenzahlen in Europa hoch. Wir benötigen ein anderes Europa. Ein abgespecktes Europa. Wir sind als Volk nicht gefragt worden, ob wir den Euro wollen. Wir sind nicht gefragt worden, ob wir ein Europaparlament wollen. Wir sind nicht gefragt worden, ob wir Niederlassungsfreiheit wollen. usw.

Das Mindset von Politikern gegenüber Arbeitslosen

Lieber Leser, gerne kannst Du diesen Beitrag kommentieren. Darüber freue ich mich. Bitte erzähle uns Deine Geschichte und berichte von Deinen Erfahrungen. Vielleicht hast Du auch eine ganz andere Meinung? Sag es uns doch. Besonders freue ich mich darüber, wenn Du diesen Beitrag weiterpostest. Für Dich ist das nur ein Klick. Der Beitrag erhält dadurch jedoch mehr Reichweite. Also bitte, hilf mit, das Problem Arbeitslosigkeit zu lösen. Gerne kannst Du auch meiner Facebookseite ein „Gefällt mir“ in der Side Bar geben. Oder folge mir auf Twitter. Wenn Du noch mehr rockige Informationen zur Lösung des Problems Arbeitslosigkeit in Deiner Stadt und in Deinem Dorf haben möchtest, dann trage bitte Deine beste EMail Adresse hier unterhalb in den EMail Verteiler ein und klicke dann auf den blauen Button. Bitte sieh dann in Deinem EMail Postfach nach und bestätige dort den Link. Danke, das wars schon.

Liebe Grüße,

Friedhelm Kölsch

Das Mindset der Arbeitsagenturen und Jobcenter gegenüber Arbeitslosen

Das Mindset der Arbeitsagenturen und Jobcenter gegenüber Arbeitslosen liebe Leser von Deutschland rockt sich neu, heute erscheint der vierte Beitrag zu den unterschiedlichen Mindsets derjenigen, die mit der Lösung der Arbeitslosigkeit zu tun haben. In dem ersten Beitrag ging es um das Mindset der Arbeitgeber zu den Arbeits-losen, in dem zweiten Beitrag ging es um… Weiterlesen