Ist der Brexit eine Katastrophe

Ist der Brexit eine Katastrophe

Großbritannien hat die EU abgewählt. Viele deutsche Bürger haben es zwar auch schon immer gedacht, dass mit der EU etwas mächtig schief läuft. Bisher hat die Politik aber interveniert und die EU künstlich am Leben gehalten. Die weltweite Finanzkrise und die Diskussion über die Eurorettungsschirme sind allen deutschen Bürgern noch in guter Erinnerung. Eine berechtigte Frage ist, ist der Brexit für die EU eine Katastrophe?

Ist der Brexit eine Katastrophe

Das kann ich persönlich so nicht sehen. Prof. Max Otte sieht es sogar als Glücksfall für Europa.

Hier die Argumente von Herrn Otte:

  1. Die Engländer haben Mut bewiesen.
  2. Die Mehrheit des englischen Volkes hat gegen die EU gestimmt.
  3. Diese Entscheidung darf man nicht negativ sehen.
  4. Seit 1987 wurde ein Europa von oben gebaut.
  5. Ein Europa mit Bananenkrümmung und Bürokratie.
  6. Ein Europa am Volk vorbei.
  7. Es ist nicht mehr das Friedensprojekt, das unsere Eltern angestrebt haben.
  8. Europa muss vom Volk kommen.
  9. Europa ist ein machtloser, zerrissener Kontinent, der sich nicht mehr findet.
  10. Ein „weiter so“ geht nicht.
  11. Europa ist ein Europa der Eliten.
  12. Europa ist ein Europa gegen die Bevölkerung.
  13. Wir müssen Europa neu erfinden.
  14. Europa muss als politische Union von unten gestaltet werden.
  15. Das englische Volk hat den Strippenziehern an den Verhandlungstischen einen Strich durch die Rechnung gemacht.
  16. Der Brexit ist nicht dramatisch.
  17. Es gibt viele Möglichkeiten und Optionen.
  18. Es wird zwar einen Umbruch geben.
  19. Aber Großbritannien ist nicht völlig weg.
  20. Verträge müssen neu gestaltet werden.
  21. Rosinen picken geht nicht mehr.
  22. Das ist gut, weil bisher die EU immer eingeknickt ist.
  23. Sonderrechte sind jetzt vielleicht vorbei.
  24. Max Otte sieht Brexit als Chance, hat aber nicht damit gerechnet.
  25. Die Eliten, die Medienmacht war fast geschlossen gegen den Brexit.
  26. Die Bevölkerung hat gesagt, wir sollen dies anders.
  27. Wie können wir Europa wirklich bauen?
  28. Wir könnten ein Kerneuropa mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten installieren.
  29. Deutsche Wirtschaft und Staatsapparat haben gut funktioniert.
  30. Die Entscheidung in GB war nicht haarscharf, sondern deutlich.

Ist der Brexit eine Katastrophe

 

 

Liebe Grüße,

Friedhelm Kölsch

 

Bewerbung für die Bundestagswahl 2017

Bewerbung für die Bundestagswahl 2017

Bewerbung für die Bundestagswahl 2017

 

Sehr geehrter Herr Hauer, sehr geehrter Herr Solberg, liebe Parteimitglieder und Delegierte der CDU Essen,

mein Name ist Friedhelm Kölsch, ich wohne in 45327 Essen, ich bin Kleinunternehmer.

Mir ist bewußt, dass ich nur mit Ihnen gewinnen kann

Hiermit gebe ich meine Kandidatur für den Wahlkreis 119 als CDU Direkt Kandidat für die Bundestagswahl 2017 bekannt. Mir ist bewußt, dass ich eine Wahl nur mit Ihnen gewinnen kann.

Es ist sehr wichtig, dass die CDU Delegierten eine Wahl haben. Meine Verantwortung ist es anzutreten und meine Meinung zu sagen, die Verantwortung der Delegierten ist, eine Auswahl zu treffen.

Deutschland und Europa sind instabil geworden

Europa und Deutschland sind in den letzten 20 Jahren instabil geworden. Das hat auch damit zu tun, dass wir ohne Not unser Stabilitätsgesetz aufgegeben haben und die 4 großen Freiheiten eingeführt haben. Freier Kapitalverkehr, freier Güter und Dienstleistungsverkehr, freier Personenverkehr.

Wir sind niemals gefragt worden

Es ist doch eine Tatsache, dass wir niemals gefragt worden sind, ob wir den Euro wollen, ob wir ein Europäisches Parlament wollen, ob wir Souveränitätsrechte aufgeben wollen, ob wir Niederlassungsfreiheit und einen freien Personenverkehr wollen. Eine Demokratie ohne eine gemeinsame Sprache ist nicht möglich.

Sie alle haben es miterlebt, wie die Preise in Deutschland angestiegen sind, wie hoch die Arbeitslosenzahlen in Deutschland und Europa sind, dass wir von einer Eurokrise zur nächsten getorkelt sind, Sie wissen wie hoch Deutschland und die europäischen Länder verschuldet sind.

Deutschland kann so nicht weitermachen

Der Brexit war richtig und Deutschland muss auch zu dem Subsidiaritätsprinzip zurückkehren. Die europäische Kooperation muss anders, besser und effektiver organisiert werden.

Ich trete mit der Strategie EVA an

die ich schon 1997 auf einer Delegiertenkonferenz der CDU Gelsenkirchen formuliert habe. Diese Strategie war richtig und ist immer noch richtig. Mir ist es wichtig für Deutschland und für den Essener Norden Verantwortung zu übernehmen.

EVA steht für 4 Ziele:

Das E steht für mehr Evangelium.

Das E steht für weniger Europa.

Das V steht für öffentliche Verschuldung und privates Vermögen.

Das A steht für die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit.

Mehr Evangelium

Ich trete für eine christliche Partei an, mit einem christlichen Namen. Jesus Christus ist die einzige Wahrheit. Er sagt dies von sich selbst: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Er ist also nicht irgendeine Wahrheit, sondern die Wahrheit. Wenn Jesus Christus die Wahrheit ist, dann sind alle anderen Religionen falsch.

Falsche Götter und Religionen

Macht es Sinn, sich aus einem Stück Holz einen Gott zu schnitzen, nein. Macht es Sinn, zu Buddha zu beten, wenn der niemals behauptet hat, dass er Gott ist, nein. Macht es Sinn, an die Lehren des Mohammed zu glauben, wenn alle Muslime viel lieber in christlichen Ländern leben, nein.

Der Stammbaum von Christus bis Adam

steht im Lukasevangelium und im Matthäusevangelium. Adam und EVA waren zuerst. Der Hahn und die Henne waren zuerst und dann kam das Ei. Es ist ganz wichtig, solche Dinge festzustellen, weil wir sonst in unserem Denken insgesamt eine Schieflage bekommen. Es hat auch mit Wissen zu tun. Die Lüge führt immer in die Irre. Die Evolutionstheorie ist eine Lüge. Evolution hat es nicht gegeben. Es gibt nur eine Schöpfung.

Schule ohne Rassismus?

Es ist zwar lobenswert, dass die Schüler des Leibnizgymnasiums eine Schule ohne Rassismus proklamieren, was ihnen aber wahrscheinlich nicht beigebracht wird, ist die Tatsache, dass die Evolutionstheorie eine rassistische Theorie ist, weil sie davon ausgeht, dass Menschen sich von niederen Lebewesen hin zu höheren Lebewesen entwickelt haben. Nach den Lehren der Evolutionstheoretiker waren Schwarzafrikaner und Mongolen auf einer niedrigeren Entwicklungsstufe als die weißen Menschen. Genau diese Lehren haben zum Rassenwahn geführt. Aber erwachsene und studierte Lehrer und Professoren haben kein Problem damit, dies immer schön weiterzugeben. Das ist doch krank, oder?

Weniger Europa

Dies habe ich schon 1997 gefordert. Die Entwicklungen in Europa geben mir Recht. Die Briten haben die EU abgewählt. Es war den Briten nicht mehr zu vermitteln, dass in Europa so viel Geld verprasst wird und so wenig in den einzelnen Regionen ankommt. Wir benötigen mehr Subsidiarität, mehr Freiheit, mehr Verantwortungsübernahme in den kleinen Einheiten.Wir müssen Europa anders organisieren. Es genügt der Europarat in Straßburg ergänzt um den Europäischen Rat ( dem Rat der Staats und Regierungschefs) und dem Rat der Europäischen Union (Ministerrat).

Ein europäisches Parlament benötigen wir nicht. Eine EU benötigen wir nicht, jedenfalls sollten wir sehr genau hinsehen, welche Anteile davon unbedingt benötigt werden. Demokratie ohne eine gemeinsame Sprache ist nicht möglich. Ich selbst bin jedenfalls mit den vielen europäischen Organisationen und deren Politik überfordert und ich befürchte, der Bürger ist es auch.

Öffentliche Verschuldung und privates Vermögen

Die Wirtschaftspolitik der letzten 20 Jahre war eine Politik für Großkonzerne und die Reichen sind noch reicher geworden und die Armen noch ärmer. Niemand kann mir erklären, warum Google, Facebook, Apple, Microsoft, Amazon u.a. so groß geworden sind. Auch die deutschen Autobauer und Energieunternehmen werden immer größer. Ich bin dafür, dass alle amerikanischen Unternehmen hier in Deutschland eine Niederlassung haben, hier ihre Steuern zahlen und unsere Impressumpflichten einhalten. Bei den Spitzensteuersätzen müssen wir zu höheren Steuersätzen zurück, das Vermögen der Superreichen muss ebenfalls herangezogen werden und ich bin auch für eine andere Kartellpolitik. Ich bin dafür, Großunternehmen zu entflechten und die Macht der Großunternehmen zu brechen. Sie alle kennen Monopoly. Es ist ein Beispiel dafür, wie schnell eine falsche Verteilung von Vermögen zur Marktbeherrschung wird.

Bekämpfung der Arbeitslosigkeit

Zu diesem Thema habe ich ein Buch geschrieben: „Deutschland rockt sich neu, wie wir noch besser werden und die Arbeitslosigkeit besiegen“. Bereits 1991 habe ich einer Stadt im Ruhrgebiet ein Früherkennungssystem im Bereich des Arbeitsmarktes vorgeschlagen. Seit 1991 reagiert die Politik nicht, diese Verhaltensweise muss sich die Politik voll zurechnen lassen. Die hohen Arbeitslosenzahlen im Ruhrgebiet sind geblieben.

10 Dinge, die wir für den Essener Norden benötigen:

  1. Rot Weiß Essen muss wieder in die Bundesliga
  2. mehr Jobs
  3. höhere Einkommen, bessere Löhne und Gehälter
  4. Der Norden benötigt mehr Unternehmer, mehr Reiche, mehr Fußballstars
  5. Wir brauchen keinen SPD Bundestagsabgeordneten, die SPD hat die volle Verantwortung für die Situation hier vor Ort. Der Essener Norden sollte jetzt einmal anders wählen. Ich entschuldige mich für die Politik von Merkel und Gabriel. Ich entschuldige mich für prekäre Arbeitsverhältnisse. Die Arbeitslosen im Ruhrgebiet werden von der Berliner Politik nicht gesehen.
  6. Ich würde mich freuen, wenn Frau Jutta Eckenbach über die Liste in den Bundestag kommt und ich als Direktkandidat gewählt würde. Ich lebe in der Mitte des Wahlkreises.
  7. Essen sollte wieder das Herz des Ruhrgebiets werden. Wir benötigen auch im Essener Norden mehr Porsche, mehr Mercedes und mehr Ferraris.
  8. Wir wollen keine Almosen
  9. Ich fordere den Essener Norden auf, aufzustehen.
  10. Wir benötigen im Essener Norden die christliche demokratische Union.

 

Auch interessant: Wie Sie endlich die Arbeitslosigkeit beseitigen…

Liebe Grüße,

Friedhelm Kölsch

Rahn müsste schiessen

Rahn müsste schiessen   lieber Leser von Deutschland rockt sich neu, vielleicht bist Du schon einmal auf der A 40 Richtung Essen Stadtmitte, in Essen Holsterhausen, durch eine Straßenunterführung gefahren!? Dort steht genau dieser Satz: Rahn müsste schiessen.Aber die Reportage von Herbert Zimmermann geht weiter: „Rahn schießt – Tooooor! Tooooor! Tooooor! Tooooor!“ Die Nationalmann-schaft hat… Weiterlesen